qualivista (früher Grundangebot und Basisqualität) blickt nicht nur inhaltlich, sondern auch organisatorisch auf eine lange Entstehungsgeschichte zurück (siehe Entstehung). Die aktuellen Organisationsstrukturen wurden aufgrund der zunehmenden Verbreitung von qualivista festgelegt und stellen eine zweckdienliche, kostengünstige Grundlage dar, um Inhalte weiterzuentwickeln, diese zuverlässig bereitzustellen und die Anspruchsgruppen durch Beratung und Support zu unterstützen.

Der gemeinnützige Verein vertritt gemäss geltenden Statuten die Urheber/innen von qualivista und zwar bezüglich des Namens und Inhalts sämtlicher Veröffentlichungen und steht für die Einhaltung der Urheberrechte ein. Der Verein bezweckt die Bereitstellung und inhaltliche Weiterentwicklung des Qualitätsmanuals qualivista und fördert damit die strukturierte Qualitätssicherung in Alters- und Pflegeheimen der Schweiz. Im Verein vertreten sind folgende Organisationen, welche bereits bei Grundangebot und Basisqualität mitgewirkt haben. Es sind dies:

KantonOrganisation
BL CURAVIVA Baselland (früher Verband Baselbieter Alters-, Pflege- und Betreuungseinrichtungen (BAP)
BL Verband Basellandschaftlicher Gemeinden, VBLG
BS CURAVIVA Basel-Stadt (früher Verband gemeinnütziger Basler Alterspflegeheime (VAP)
BS Gesundheitsdepartement Basel-Stadt, Bereich Gesundheitsversorgung, Abteilung Langzeitpflege
SO Gemeinschaft Solothurnischer Alters- und Pflegeheime

Das Amt für Soziale Sicherheit (Departement des Innern Kanton Solothurn) nimmt an den Mitgliederversammlungen als Gast teil.

Der Verein wird präsidiert durch Gabi Mächler, Präsidentin CURAVIVA Basel-Stadt, gabi.maechler(at)curaviva-bs.ch